Zeitung Heute : Ötztal: Tipps für die Reise

Anreise: Aero-Lloyd-Flugverbindung sonnabends von Berlin-Tegel nach Innsbruck. Vom Bahnhof Ötztal an der Strecke Innsbruck-Bregenz fahren Busse. Abfahrt Ötztal der Inntal-Autobahn.

Angebote: Tarif Bergbahnen Sölden zum Beispiel sechs Tage in der Hochsaison 2310 Schilling, Nebensaison 2020 Schilling, Jugendliche 15 bis 19 Jahre 1610 Schilling. Pauschale mit sieben Übernachtungen im Drei-Sterne-Hotel und Skipass 8110 Schilling, dasselbe in einer Pension 4830 Schilling (Januar und Ende März). In Obergurgl ein Tag Halbpension in Drei-Sterne-Hotels im Januar ab zirka. 700 Schilling. Beide Orte stehen in den Programmen deutscher Reiseveranstalter.

Aktivitäten neben den im Bericht genannten: in Obergurgl unter anderem Schneeschuhwanderungen, Tourenski, zehn Kilometer Loipen, Winderwanderwege, Winter-Canyoning. Auch in Sölden breites Angebot. Ruhiger geht es zu in den Söldener Ortsteilen Vent auf 1900 Meter (Tourenski, Paragleiten, Rodeln) und Zwieselstein im Haupttal (Skibus-Anschluss). Auf den Söldener Gletschern auch Sommerski.

Auskunft: Tourismusverband Obergurgl-Hochgurgl, A-6456 Obergurgl; Telefon: 00 43 / 52 56 / 64 66.

Tourismusverband Ötztal Arena, A-6450 Sölden; Telefon: 00 43 / 52 54 / 51 00.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!