Zeitung Heute : Ohne Preisbindung

Drei Regeln für den Hörbuchkauf

Joachim Huber

Regel 1: Hörbücher sind bei Erscheinen teurer als gebundene Ausgaben.

Regel 2: Hörbücher werden binnen kurzem immer günstiger, weil sie – anders als das gedruckte Buch – nicht der Preisbindung unterliegen. Hörbücher gehören zu Tonträgern wie CDs, Schallplatten und Hörkassetten, die Betonung liegt mehr auf „Hör“- als auf „-buch“. Die fehlende Preisbindung erlaubt es den Verlagen und dem Handel, über bestimmte Titel einen Preiskampf auszufechten. Bei „Harry Potter 5“ als CD oder MC liegt die unverbindliche Preisempfehlung des Hörverlags bei 99,95 Euro. Der Onlineshop Amazon bietet die Produktion für 66 Euro an, wer wachsam war oder einfach nur Glück hatte, der konnte in Buchhandlungsketten auch für 49 Euro zuschlagen. Nach Aussage einer Sprecherin des Hörverlags „werden mit diesem Preisdumping keine Gewinne mehr erzielt“. Es gehe nur darum, die Kunden in die Läden zu holen.

Regel 3: Beim Hörbuch lohnt sich auf jeden Fall der Preisvergleich. Nicht selten kann es passieren, dass Hörbücher wenige Monate nach ihrem ersten Erscheinen für einen Bruchteil des Eingangspreises abgegeben werden.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben