Zeitung Heute : Opel: Kopfairbags für Astra, Corsa und Zafira

ivd

Durch Kopfairbags ergänzt Opel vom Herbst an die bereits jetzt umfangreiche Sicherheitsausstattung seiner drei Modellreihen Astra, Corsa und Zafira. Die neuen Full-Size-Kopfairbags mit einem Volumen von rund 25 Liter entfalten sich wie ein Vorhang vor der gesamten inneren Seitenfläche und verringern das Risiko von Kopfverletzungen bei seitlichen Kollisionen um rund 90 Prozent. Entwickelt wurde das neue Sicherheitssystem, das die Ausstattung mit Front- und Seitenairbags ergänzt, im Internationalen Technischen Entwicklungszentrum (ITEZ) von Opel in Rüsselsheim. Dabei wurde besonderer Wert auf eine Position der Kopfairbags gelegt, die unabhängig von der individuellen Sitzposition der Passagiere optimalen Schutz bietet. Ausgelöst wird das neue System über das gleiche Steuergerät, das auch für die Aktivierung der Seitenairbags verantwortlich ist. Die Seitenairbags werden dabei rund 15 Millisekunden vor den Kopfairbags aufgeblasen, die im Falle eines Unfalls einen rund 150 Millimeter dicken Luftvorhang zwischen den Köpfen der Passagiere und den Seitenscheiben bilden. Untergebracht sind die Kopfairbags im Dachhimmel oberhalb der Fensterlinie über die gesamte Länge der Fahrgastzelle. Mit der Einführung zuerst bei Astra, Corsa und Zafira möchte Opel die neue Sicherheitstechnik möglichst breiten Kundenkreisen zugänglich machen. Aber auch die übrigen Modellreihen von Opel erhalten künftig dieses neue Sicherheitssystem.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!