Zeitung Heute : OPER

Pelléas und Mélisande

Zu einem musikalischen Gipfeltreffen kommt es bei der Wiederaufnahme von Ruth Berghaus’ legendärer Inszenierung von Debussys „Pelléas und Mélisande“. Mezzosopranistin Magdalena Kozená brilliert als Mélisande, begleitet von ihrem Lebenspartner Sir Simon Rattle. Zu Debussys impressionistischem Klangbild passt ihre schlanke Stimme wunderbar, die einen sinnlichen Zauber verbreitet, dem man sich kaum entziehen kann.

Staatsoper, So 20.4.,

19 Uhr, 7-63 €

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar