Zeitung Heute : Operation Zahn: Service: Notfalls auf Kredit

Der gute Zahnarzt hat freundliche Empfangsdamen, sein Wartezimmer ist nie überfüllt. Wenn doch, zeugt das nicht von großer Beliebtheit, sondern von schlechtem Terminmanagement. Er spricht in verständlichem Deutsch über Befunde, Behandlungsmethoden und Alternativen - und zwar mit, nicht zu Ihnen. Er gibt Bedenkzeit, bevor er zu schwerem Gerät greift, und wenn er bohrt, ist das Angebot einer Betäubungsspritze selbstverständlich. Beherrscht er komplizierte Behandlungsmethoden, hat das meist ein Berufsverband zertifiziert, zum Beispiel die Deutsche Gesellschaft

für Ästhetische Zahnheilkunde (02663/ 916731), der Berufsverband Deutscher Oralchirurgen (02631-28016) oder der der Kieferorthopäden (0821-156510).

Bei der Finanzierung gilt die Grundregel: Alle Kassen zahlen, wenn die Maßnahme "medizinisch notwendig" ist. Ob das der Fall ist, beurteilt Ihr Arzt, im Zweifel ein Gutachter. Gesetzliche Krankenkassen bezuschussen Implantate und in seltenen Fällen Spangen für Erwachsene. Private zahlen für Komposite und Implantate sowie für Kronen, Laminate, Keramikinlays und schmerzloses Bohren im Rahmen des Vertrages. Für Bleichbehandlungen, Veneers und Zahnschmuck muss man selbst aufkommen. Einige Banken bieten spezielle Kredite für Zahnbehandlungen an, etwa die Citibank (6,9 Prozent effektiver Jahreszins).

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!