Zeitung Heute : Opposition gewinnt Wahl im Irak

Bagdad - Das oppositionelle Wahlbündnis des früheren irakischen Regierungschefs Ijad Allawi hat die Parlamentswahl Anfang März nach offiziellem Ergebnis knapp gewonnen. Das laizistische Bündnis Irakija sei aus der Abstimmung als stärkste Kraft hervorgegangen, teilte die Wahlkommission am Freitag mit. Der unterlegene Regierungschef Nuri al Maliki zog das Ergebnis in Zweifel, die UN sprachen dagegen von einem „glaubwürdigen“ Votum. Allawis Wahlbündnis, das die beiden großen Volksgruppen der Schiiten und der Sunniten umfasst, eroberte nach Angaben der Wahlkommission 91 der 325 Sitze im Parlament, die rivalisierende Koalition von Maliki kam auf 89 Mandate. Wahlsieger Allawi sagte irakischen Fernsehen, er wolle bei der Regierungsbildung mit „allen Parteien“ zusammenarbeiten. Die US-Regierung würdigte eine „wichtige Etappe in der demokratischen Entwicklung des Irak“. AFP

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!