Zeitung Heute : Paläste und Landhotels: Olimar bietet besondere Adressen auf Kanaren und Balearen

Auskunft: in Reisebüros oder bei Olimar-Reise

Ein hochwertiges Programm mit ausgesuchten Unterkünften in Ferienzielen, die sonst eher für Massentourismus stehen, bietet der Kölner Reiseveranstalter Olimar in seinem Katalog "Kanaren und Balearen - Die besonderen Adressen 2000/2001". Alle acht Inseln der Kanaren sind aus diesem Angebot buchbar und durch ein umfangreiches Flugangebot von allen deutschen Flughäfen aus zu erreichen, teilt Olimar mit. Der Schwerpunkt des Programms liegt auf dem individuellen Reisen. Verschiedene Unterkünfte können nach Wunsch miteinander kombiniert werden, An- und Abreise sind ausnahmslos frei zu wählen.

Das Angebot an "besonderen Adressen" reicht vom Stadtpalast mit schattigem Innenhof über Ferienhäuser, Paradores und Luxusresorts bis hin zu "Hotelitos" und "Hoteles Rurales", kleinen Landhotels mit Lokalkolorit.

Eine Woche inklusive Flug und Mietwagen im "Hotel Rural Cortijo de San Ignacio Golf" auf Gran Canaria - einem Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert mit eigener Kapelle und angrenzendem Golfplatz - kostet 1517 Mark pro Person im Doppelzimmer. Wandertouren auf La Palma können je nach Termin- und Routenwünschen individuell zusammen gestellt werden, so Olimar. Bei einer Aktivwoche mit Wandern, Reiten und Tauchen (ab 2730 Mark) wird im Zeltcamp und in kleinen Landhotels übernachtet. Eine einwöchige Gran-Canaria-Wanderreise (ab 1976 Mark) führt von der grünen Nordküste durch die Bergregionen zur wüstenähnlichen Landschaft des Südens. Auch Wellness-Urlaub mit so genannten Anti-Stress-Tagen, Aktiv- und Vitalprogrammen ist im Angebot des Veranstalters. Auf den Balearen hat das Unternehmen Unterkünfte weitab vom Massentourismus ausgewählt. Dazu gehören kleine Landhotels mit Geschichte und mallorquinische Fincas, größtenteils Landgüter mit Wein- und Ackerbau oder Pferdezucht.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!