Zeitung Heute : Papst will Pädophile entlassen

Rom - Der Vatikan hat am Montag per Internet eine „Einführung“ zum Umgang mit pädophilen Klerikern veröffentlicht. Der Papst darf sie demnach „in wirklich schwerwiegenden Fällen“ „von Amts wegen“ in den Laienstand versetzen, also entlassen. Das gilt nicht nur für gerichtlich überführte Priester, sondern auch bei „erdrückenden Indizien“. Die Entscheidung des Papstes ist unanfechtbar. Erstmals schreibt der Vatikan, in gewundener Formulierung, auch eine Zusammenarbeit mit der weltlichen Gerichtsbarkeit vor: „Staatliche Gesetze zur Meldung von Missbrauchsfällen an die zuständigen Autoritäten sollen immer eingehalten werden.“ Der italienische Philosoph Paolo Flores d’Arcais wirft dem Papst in einem Beitrag für den Tagesspiegel vor, persönlich jahrelang die Verfolgung von Missbrauchsvergehen verhindert zu haben. pak/ade

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar