Zeitung Heute : „Passanten anstottern“ Therapien empfohlen von Stotterforscher Ulrich Natke

-

Fünf Prozent aller Kinder beginnen im Alter zwischen drei und fünf Jahren zu stottern. Jedes vierte stotternde Kind kann geheilt werden. Der Stotterforscher Ulrich Natke von der Universität Düsseldorf stottert seit seiner Kindheit selbst.

Warum stottern Kinder?

Stottern ist eine Störung des Sprechablaufs, bei der Erbfaktoren und eine Veranlagung einen großen Einfluss haben. Eine klare Absage kann man Vorurteilen gegenüber Stotterern erteilen: In Familien mit stotternden Kindern gibt es nicht mehr Krisen als in anderen Familien und stotternde Kinder sind nicht nervöser, ängstlicher oder gehemmter als andere Kinder.

Was hat Ihnen selbst am meisten geholfen?

Dass ich in Therapien und gemeinsam mit anderen Stotterern gelernt habe, mit meinem Stottern offen umzugehen. Also: Dass ich Stottern nicht vermeide, sondern zeige.

Wie haben Sie das gelernt?

Mein Therapeut ist mit mir in die Fußgängerzone gegangen, und ich musste Passanten anstottern – und zwar lange und heftig.

Absichtlich stottern hilft?

Es nimmt die Angst vor dem Stottern und erst dann wirken auch Sprechtechniken, um sich von den Blockaden zu befreien.

Wann sollten Eltern aufmerksam werden?

Meine Erfahrung aus der Stotterforschung zeigt, dass sich Eltern so gut wie nie irren: Wenn sich die Eltern Sorgen machen, dass ihr Kind stottert, haben sie meistens Recht.

Wie klingen typische Stotteranzeichen?

Drei Formen sind kennzeichnend: Erstens, wenn das Kind Wortteile wiederholt, also sagt: „Ich will den BB-B-Ball.“ Zweitens, wenn es Laute dehnt, zum Beispiel bei „Mmmmmama“ und, drittens, wenn es Sprechblockaden hat: „Das ------Polizeiauto“. Wenn sich die Eltern Sorgen machen oder sich das Kind beim Sprechen anstrengt, sollte man sofort zu einem Logopäden gehen, der auf Stottern spezialisiert ist. Die Chancen sind dann groß, dass sich das Stottern wieder völlig verliert. Versprechen kann das allerdings kein Therapeut.

Der Bundesverband der Stotterer-Selbsthilfe bietet ein Verzeichnis mit auf Stottern spezialisierten Therapeuten an: Tel. 0221 – 139 1106 und www.bvss.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar