Zeitung Heute : Pavarotti–Konkurrenz

-

Sein Debüt gab er gleich an der Mailänder Scala – der Chefdirigent des Hauses, Riccardo Muti, hatte den Tenor entdeckt. Es wurde ein Triumph für Salvatore Licitra . Kurz darauf konnte er sich in Zeffirellis „Trovatore“Inszenierung in Verona feiern lassen. Und auch an der New Yorker Met ist der kommende Startenor schon aufgetreten. Wer später mal sagen will: „Den Licitra habe ich ja schon 2004 gehört!“, sollte heute Abend die „ Tosca “-Aufführung nicht verpassen!

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!