Zeitung Heute : Per Reiseführer durch das Internet - Warum die Website des Kultautors besser ist als die von BMW

Holger Schlösser

Wenig von dem, was Kultautor Douglas Adams in seiner SF-Serie "Per Anhalter durch die Galaxis" beschrieben hat, ist Realität geworden, zum Beispiel Sonnenbrillen, die sich bei Gefahr verfärben. Nicht so den berühmten Reiseführer, über den man die seltsamsten Informationen auch aus den entferntesten Winkeln der Galaxis abrufen kann. Adams hat mit der Website www.h2g2.com eine Version für den Planeten Erde geschaffen.

Was es damit auf sich hat, erklärte der Meister am Montagabend in der Kulturbrauerei. Nach dramatischem Auftakt mit Bachs Toccata knüpfte er sich die Technologie-Skeptiker vor. Nichts Ungewöhnliches, denn schließlich ist das Internet-Projekt für Douglas Adams nicht irgendeine neue Website, sondern Ausdruck eines tiefgreifenden Wandels im Umgang der Menschen mit sich selbst. "Wir haben den Computer immer als eine Art Big Brother gesehen und dabei vergessen zu fragen, wer das Steuer in der Hand hält." Statt Daten zu organisieren und Arbeit zu delegieren sei der Computer heute in Verbindung mit dem Internet ein Medium, über das Menschen direkt miteinander kommunizieren und interagieren."

Den Skeptikern, die nur die Gefahren der neuen Medien sehen, hielt er mangelnde Flexibilität und Imaginationskraft vor. "In den ersten 35 Jahren eines Lebens, empfindet man technische Neuerungen als etwas spannendes, als etwas, mit dem man Karriere machen kann. Ab 35 beginnt einen das Ganze zu beunruhigen." Als Adams zum ersten Mal einen Rechner sah, umschlich er das Ding fasziniert. "Ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, was ein Autor mit einem Computer anfangen sollte." Nun, mit dem Internet, ist der PC zu einem profanen "Versandkatalog mit riesigen Ausmaßen" geworden. Als Negativ-Beispiel führte der Brite den Internet-Auftritt des Autokonzerns BMW an: "Die Webseiten blinken bunt und beantworten keine einzige Frage." So teilten sie nicht mit, welche Erfahrungen andere Käufer mit ihren BMWs machten oder welche Nachteile die unterschiedlichen Modelle haben. Anders Adams Website, die er als "joint venture of everyone" beschreibt. Jeder kann in dem Reiseführer Informationen ablegen, die er für wichtig hält. Rezepte für Pudding, das beste Rührei in Santa Barbara oder Lexikoneinträge über Sauerkraut. Nur eines fehlt noch. In Adams Romanen flüstert der Reiseführer stets ein fröhliches "Keine Panik" zu.Douglas Adams im Internet

www.h2g2.com

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar