Zeitung Heute : Persönlicher Gewitteralarm

SMS warnt vor Unwettern

-

Es ist wieder so weit: Mit dem Sommerwetter haben auch Blitz und Donner Saison. Trotz Blitzableiter und Brandschutzmaßnahmen richten Blitzschläge immer wieder erhebliche Schäden an. Zwar warnen Meteorologen vor herannahenden Unwettern, aber für die genauere Beschreibung einer Unwetterfront reichen Luftdruckmessung und Satellitenbilder nicht aus. Seit Anfang der 90er Jahre bemüht man sich deshalb auch in Deutschland, die elektromagnetische Spur von Gewittern mit moderner Messtechnik zu erfassen. Schließlich entlädt ein Blitz Stromstärken bis zu 300 Kiloampere, und sendet einen entsprechend starken Funkimpuls aus.

1999 starteten Techniker des Elektronikkonzerns Siemens eine frei zugängliche Website, auf der unter anderem eine halbstündlich aktualisierte Karte aller registrierten Blitze abrufbar ist. Beim BlitzInformationsdienst (Blids) werden diese Daten auch als Grafik dargestellt. Gegen ein geringes Entgelt lässt sich ein persönlicher Gewitteralarm einrichten, bei dem man per SMS oder E-Mail vor herannahenden Unwettern im Bereich einer vorher angegebenen Postleitzahl gewarnt wird.AP

Im Internet:

www.blids.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben