Zeitung Heute : PERSONALIA

-

EHRUNGEN

Dr. Birger Dittrich vom Institut für Chemie und Biochemie hat den mit 1500 Euro dotierten Max-von-Laue-Preis der Deutschen Gesellschaft für Kristallographie (DGK) erhalten. Die DGK würdigte Dittrichs grundlegende Beiträge zur Ladungsdichtebestimmung mit Röntgenbeugungsmethoden und zeichnete den 32-Jährigen als besten Nachwuchswissenschaftler aus.

Gernot Kieseritzky ist von der Berliner Wissenschaftlichen Gesellschaft mit dem Erhard-Höpfner-Studienpreis ausgezeichnet worden. Kieseritzky hat den mit 2500 Euro dotierten Preis für seine Diplomarbeit zum Thema „Redox behavior of cytochrome c in reaction centers from roseobacter denitrificans“ erhalten.

Prof. Dr. Lutz Kruschwitz, Institut für Finanzwirtschaft, erhält am 16. Mai 2006 die Ehrendoktorwürde der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Eberhard-Karls-Universität Tübingen.

Prof. Dr. Gerd Multhaup vom Institut für Chemie und Biochemie hat für seine Kupfer-Studien zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit den mit 25 000 Euro dotierten Copper Award 2005 erhalten. Der Preis wird jährlich von der Internationalen Kupfer-Gesellschaft (ICA), dem Europäischen Kupfer-Institut (ECI) und dem Deutschen Kupferinstitut (DKI) verliehen. Multhaups Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass es eine Verbindung zwischen der geistigen Leistungsfähigkeit, dem Spiegel an schädlichem A-beta im Gehirnwasser und dem Kupfergehalt im Gehirn gibt.

Priv.-Doz. Dr. Joachim Ruther vom Institut für Biologie ist mit einem der renommierten Heisenberg-Stipendien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ausgezeichnet worden. Der Ökologe befasst sich mit chemischen Reizen und Signalen, die Insekten verwenden, um sich in ihrer Umwelt zu orientieren.

Prof. Dr. Christoph Schalley, Institut für Chemie und Biochemie, hat den Mattauch-Herzog-Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen im Bereich der Massenspektroskopie erhalten. Vergeben wird diese mit 12 500 Euro dotierte Auszeichnung durch die Deutsche Gesellschaft für Massenspektrometrie (DGMS).

Priv.-Doz. Dr. Martin Schieder, Kunsthistorisches Institut, hat für sein Buch „Im Blick des anderen. Die deutsch-französischen Kunstbeziehungen 1945–1959“ den Deutsch-Französischen Parlamentspreis 2005 des Deutschen Bundestages und der Assemblée Nationale erhalten. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert.

Prof. Dr. Ortwin Simon vom Institut für Tierernährung wurde mit dem renommierten Henneberg-Lehmann-Hauptpreis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Tierernährung ausgezeichnet. Simon erhielt den mit 5200 Euro dotierten Preis für seine Forschungen zu Gesetzmäßigkeiten des Proteinstoffwechsels und zur Aufklärung wichtiger Wirkungsmechanismen im Verdauungstrakt von Tieren.

Prof. Dr. Reiner Stäglin hat in Würdigung seines Lebenswerkes und seines Engagements für die amtliche Statistik im In- und Ausland das Verdienstkreuz der 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Reiner Stäglin ist seit über 30 Jahren Honorarprofessor am Institut für Wirtschaftsstatistik der Freien Universität Berlin.

NACHRICHTEN

Prof. Dr. Sibylle Krämer-Rammert vom Institut für Philosophie ist als Permanent Fellow an das Wissenschaftskolleg zu Berlin berufen worden.

Axel Rüger, Alumnus der Freien Universität Berlin, ist neuer Direktor des Van-Gogh-Museums in Amsterdam. Rüger ist Spezialist für niederländische Malerei und hat das Amt zum 1. April 2006 übernommen.

Prof. Dr. Renate Schlesier vom Institut für Religionswissenschaft ist zum Mitglied des renommierten „Institute for Advanced Study“ in Princeton/USA ernannt worden. Drei Monate lang wird Renate Schlesier an der School of Historical Studies an ihrem Forschungsprojekt „Anthropologie antiker Religion und Kultur seit 1800“ arbeiten.

RUFANNAHMEN

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften:

Dr. Juliana Raupp (Freie Universität Berlin) auf die Juniorprofessur für das Fachgebiet „Publizistik- und Kommunikationswissenschaft“ mit dem Schwerpunkt „Organisationskommunikation“.

Fachbereich Wirtschaftswissenschaft:

Dr. Kerstin Lopatta (Universität Frankfurt am Main) auf die Juniorprofessur für das Fachgebiet „Unternehmensrechnung“.is

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!