Zeitung Heute : PERSONALIE

Ausgezeichneter Kunsthistoriker

Horst Bredekamp vom Institut für Kultur- und Kunstwissenschaften der Humboldt-Universität wurde mit dem Richard Hamann-Preis für Kunstgeschichte ausgezeichnet. Die Uni Marburg verlieh im März erstmals den Preis, um hervorragende wissenschaftliche Leistungen in der Kunstgeschichte und der Förderung der kunstgeschichtlichen Forschung zu würdigen. Bredekamp erhält den Preis für seine Verdienste auf dem Gebiet einer interdisziplinär wirksamen und international sichtbaren Historischen Bildwissenschaft. Er habe wesentlich zur Öffnung der Kunstgeschichte beigetragen und sie in gesellschaftlich relevanten Fragen dialogfähig gemacht, erklärte die Jury. Außerdem erfülle seine Bildwissenschaft heute eine zentrale Brückenfunktion zwischen Natur- und Geisteswissenschaften, da sie die Rolle des Bildes und des bildhaften Denkens im Prozess der Erkenntnis reflektiert. Der Namensgeber des Preises, Richard Hamann (1879-1961), Kunsthistoriker und Begründer des Bildarchivs Foto Marburg, übernahm 1947 neben seiner Marburger Professur auch eine Gastprofessur an der Humboldt-Universität. Weil er sich dort vehement gegen den Abriss des Berliner Schlosses ausgesprochen hatte, wurde er 1958 „entpflichtet“. HU

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben