Zeitung Heute : Peugeot 307: ESP als Serienausstattung

ivd

Sie sollten nach ersten Ankündigungen unter 30 000 DM beginnen - die Preise für den neuen Peugeot 307, der vom Juni an bei den Händlern stehen wird. Inzwischen hat sich diese Ankündigung bestätigt. Denn zur Eröffnung der AMI 2001 in Leipzig hat Peugeot jetzt eine erste Preisliste für den deutschen Markt vorgelegt.

Und die beginnt mit 28 751 DM für den 307 Présence 100, also den Benziner mit dem 80 kW (109 PS) leistenden Vierventiler. Er erlaubt den Spurt auf Tempo 100 binnen 11,7 Sekunden und bis zu 190 km/h und verbraucht im Durchschnitt 7,2 l/100 km. Teuerstes Modell in der neuen Preisliste ist mit 43 229 DM der 307 Platinum HDi 110 mit dem ebenfalls 80 kW (109 PS) leistenden direkt einspritzenden Zweiliter-Turbodiesel mit Common-Rail-Hochdruckeinspritzung, der als Serienausstattung ein Rußpartikelfilter hat, das die im Abgas noch vorhandenen Partikel vollständig beseitigt. Mit 11,3 Sekunden für den Spurt auf Tempo 100 und maximal 193 km/h ist der Diesel flotter als der ebenso starke Benziner und mit 5,4 l/100 km dazu auch noch sehr viel sparsamer.

Mit vier verschiedenen Motorisierungen und in sechs Ausstattungsstufen - Présence, Esplanade, Tendance, Prémium, Sport und Platinum - wird der 307 sowohl als Drei- als auch als Fünftürer angeboten, wobei für die zwei zusätzlichen Türen 1565 DM auf den Tisch gelegt werden müssen. Bei den vier Motoren handelt es sich um zwei Vierventil-Benziner mit 1,6 und 2,0 Liter Hubraum und Leistungen von 80 und 100 kW (109 und 136 PS) und zwei direkt einspritzende Zweiliter-Turbodiesel mit Common-Rail-Hochdruckeinspritzung und Leistungen von 66 und 80 kW (90 und 110 PS), von denen der stärkere mit dem bereits erwähnten Rußpartikelfilter ausgestattet ist. Zur Serienausstattung des 307 gehört ein handgeschaltetes Fünfgang-Getriebe. Auf Wunsch lassen sich die Motoren des 307 in naher Zukunft auch mit einer Viergang-Automatik kombinieren, die mit einer Tiptronic-Funktion ausgestattet ist und auch manuell bedient werden kann.

Bereits das Basismodell 307 Présence bietet eine umfangreiche Komfort- und Sicherheitsausstattung. So sind bei allen Versionen des 307 neben dem Fahrerairbag und dem abschaltbaren Beifahrerairbag Seitenairbags vorn und ein Window-Bag Serienausstattung. Das gilt auch für aktive Kopfstützen und eine neuartige aktive Fußstütze sowie Dreipunkt-Sicherheitsgurte und höhenverstellbare Kopfstützen hinten. Ein ganz wichtiges Sicherheitselement ist neben dem ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung und Bremsassistent sowie der Antriebsschlupfregelung (ASR) die in allen Modellen des Peugeot 307 angebotene Fahrdynamikregelung ESP. Serienausstattung bereits beim Basismodell sind schließlich der höhenverstellbare Fahrersitz, die höhen- und neigungsverstellbare Lenksäule, die Servolenkung, elektrische Fensterheber vorn, eine fernbediente Zentralverriegelung und die asymmetrisch geteilte umklappbare Rückbank.

Beim Peugeot 307 Esplanade gibt es neben elektrisch verstellbaren und beheizbaren Außenspiegeln auch eine Klimaanlage. Die mit der Ausstattung Esplanade preisgleichen Tendance-Modelle haben statt der Klimaanlage unter anderem eine aufwändige Audio-Anlage, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, guten Seitenhalt gebende Sportsitze und einen Bordcomputer.

Zusätzlich zur Esplanade-Ausstattung schließlich bieten die Prémium-Modelle die meisten Elemente der Tendance-Ausstattung, während die Sport-Versionen über die Tendace-Ausstattung hinaus Klimaanlage Nebelscheinwerfer, Sportsitze mit Leder, elektrische Fensterheber auch hinten, eine Einschaltautomatik für das Abblendlicht, einen Regensensor und Schubfächer unter den Vordersitzen haben. Eine Lederausstattung mit beheizbaren Sitzen vorn und eine Scheinwerferreinigungsanlage gibt es schließlich bei der Ausstattung Platinum. Mit Sonderausstattungen kann man die einzelnen Modelle weiter individuell gestalten, wobei die Klimaanlage für die Versionen, bei denen sie nicht Serie ist, für 587 DM angeboten wird.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben