Zeitung Heute : Pferdeflüsterer werden, Schlösserritte genießen

In Berlin und Brandenburg laden Höfe zu Kursen – ob auf Isländern oder Ponys.

Anne Balzer
Aufgesattelt. Wie das riecht! Was man sieht! Reiten liegt im Trend. Foto: dpa/Pleul
Aufgesattelt. Wie das riecht! Was man sieht! Reiten liegt im Trend. Foto: dpa/PleulFoto: picture alliance / dpa

Mit dem sonnigwarmen Frühlingstemperaturen startet auch die Reitsaison 2012. Auf dem Rücken der Pferde liegt das Glück der Erde, heißt ein altes Sprichwort – in Berlin und Brandenburg kann dieses Glück auf vielen Wegen erkundet werden. Für Kinder und Erwachsene gibt es traditionelle Reitkurse, abenteuerliche Ausritte oder auch alternative Reitmethoden. Die Angebote sind zahlreich – doch wer wirklich dabei sein will, sollte sich früh genug nach freien Plätzen erkundigen, denn viele Kurse und Höfe sind schon ausgebucht. Wir haben hier einige Tipps zusammengetragen.

Wer Lust hat, das Reiten auf den robusten Islandpferden genauer kennenzulernen, bekommt auf dem „Schäferhof“ in Nuthetal bei Potsdam die Gelegenheit. In der Woche vom 8. bis 14. April bietet der Reiterhof eine Aufbau- und Intensivreitwoche für Jugendliche und Erwachsene. Dabei wird individuell auf den Leistungsstand der Teilnehmer eingegangen, um beispielsweise am Sitz, sowie an Gefühl und Einwirken des Reiters zu arbeiten. Außerdem steht der tiergerechte Umgang mit dem Pferd in den Grundgangarten und im Tölt im Vordergrund. Ein ähnliches Angebot gibt es als Wochenendkurs vom 15.-17. Juni. In der schulfreien Zeit und an Wochenenden im Mai werden spezielle Reitferien angeboten. Zeitiges Buchen wird jedoch empfohlen – die Plätze sind begehrt. Der Schäferhof liegt an der Schlüterstraße 8 in 14558 Bergholz-Rehbrücke. Nähere Informationen oder Anmeldungen entweder unter der Telefonnummer 033200/55891 oder im Internet auf der Seite www.schaeferhof.net.

Wer eine Alternative zum wöchentlichen Sonntagsspaziergang sucht, ist bei „Wanderreiten im Havelland“ an der richtigen Adresse. Die Pferde werden gesattelt und auf geht’s in die Natur. Auch Anfänger können dieses Erlebnis während eines Samstagsrittes (3 Stunden) oder bei einem Sonntagsritt (ganzer Tag mit Pause) genießen. Besonders die „Schlösserritte“ erfreuen sich großer Beliebtheit, heißt es beim Veranstalter. Die geführten dreitägigen Reitausflüge führen an Häusern vergangener Zeiten in der Mark Brandenburg vorbei. Noch sind vom 10. bis 12. August Plätze verfügbar. Neu im Programm bei dem etablierten Anbieter ist diesen Sommer der mehrwöchige Ritt auf den Spuren der Gräfin Dönhoff nach Polen im August und September. Dabei kann das Nachbarland, seine Kultur, Küche und Landschaft erkundet werden. Wem eine vierwöchige Reise zu lang ist, kann auch nur eine Teilstrecke buchen. Mehr Informationen unter der Nummer 03306/202406 oder im Internet: www.wanderreiten-havelland.de.

Wer sein Pferd wirklich verstehen möchte, für den bietet sich das „Rai Reiten“ beispielsweise auf dem „Neuhof“ von Detlef Teuscher an. Bei dieser Methode geht es darum, die Psyche, Verhaltensweisen und Triebe der Pferde kennen- und einschätzen zu lernen. Dabei wird nur mit einem Band am Kopf des Tieres statt mit einer Trense gearbeitet. Am 8. und 29. April können Interessierte an einem „Schnupperkurs“ teilnehmen. Dieser besteht aus der Einführung in die Lehre des nach einem Pferdepsychologen benannten Reitens, Vorführungen und aus dem Training mit dem Pferd. Ausgangsgedanke der Methode ist, dass sich ein Pferd niemals dauerhaft von seinem Leittier trennen könnte. Deshalb soll der Mensch selbst zu diesem ranghöheren Tier werden. Die Zusammenhänge bei dieser Reitmethode werden mittlerweile auch wissenschaftlich erforscht.

Wer die Methode schon kennt und gleich einsteigen will, kann am Beziehungs- und Kommunikationstraining mit dem Pferd teilnehmen. Im April und Mai gibt es dazu viele Angebote. Der „Neuhof“ liegt an der Neuhofer Dorfstraße 53 in 15806 Zossen. Mehr Informationen unter Telefon 033702/21490 oder im Internet: www.rai-reiten-bb.de. Anne Balzer

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben