Zeitung Heute : Philadelphia

Als in den 80er Jahren Teile der amerikanischen Innenstädte verwahrlosten, schlug die Stunde der Graffitimaler. In Philadelphia wagte sich die Künstlerin Jane Golden mit einem Vorschlag an die Stadtverwaltung: Warum die Maler,

anstatt sie zu kriminalisieren, nicht einbinden und legal Wände verschönern

lassen? Das Mural Arts Program wurde 1986 ins Leben gerufen – und gilt als wegweisend für die USA. Bis heute entstanden rund 600 großflächige Bilder, wie die Peace Wall 1998, von der beide Fotos links und oben stammen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!