Zeitung Heute : Philosoph und Sportsoziologe

-

Gunter Gebauer, geboren am 23. Januar 1944, ist seit 1978 Professor für Philosophie und Sportsoziologie am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin. Er studierte Philosophie, Linguistik, Sport sowie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaften in Kiel, Mainz und Berlin und promovierte 1969 im Fach Philosophie mit einer Arbeit über die Sprachtheorie Wittgensteins.

In der Zeit von 1969 bis 1977 war Gebauer Assistent am Institut für Philosophie der TU Karlsruhe. Dort erfolgte 1975 auch die Habilitation mit einer Arbeit über „Das Problem des Verstehens und die Analytische Philosophie“. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Sprachphilosophie, Körperanthropologie, Soziologie der körperlichen Praktiken sowie der Ästhetik und Theorie des Spiels. Neben seiner Lehrtätigkeit leitet Gunter Gebauer im Sonderforschungsbereich „Kultur des Performativen“ der Freien Universität Berlin das Forschungsprojekt „Die Aufführung der Gesellschaft in Spielen. Bewegungsbilder in Spiel, Arbeit und Bildmedien“. Er ist zudem Sprecher des Interdisziplinären Zentrums für Historische Anthropologie.

Literatur: Gunter Gebauer, „Poetik des Fußballs“, Frankfurt a. Main: Campus Verlag 2006, ISBN 3-593-37946-5, 180 Seiten, 14,90 Euro. bw

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!