Zeitung Heute : PINNBRETT

-

Mehr als die Hälfte der Beschäftigten in Deutschland klagt über arbeitsbedingte Gesundheitsschäden. Psychische Überbelastung gehört dabei zu den häufigsten Ursachen für mangelhafte Arbeitsleistungen und krankheitsbedingte Fehlzeiten, die wiederum die Innovations und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen beeinträchtigen. Mit dem „Innovationsnetzwerk Arbeit + Gesundheit“ (ARGEplus) will die Fraunhofer IAO den Erfahrungsaustausch unter Unternehmen erleichtern, um „Maßnahmen zu entwickeln und gemeinsam aus Erfolgen zu lernen“. Das erste Treffen der Arge-Partner ist am 17. September in Stuttgart geplant. Infos unter www.argeplus.iao.fhg.de.

* * *

Lernen on demand für Kommunen. Im Rahmen des Projekts „Produktivitätssteigerung durch problemorientiertes Lernen und Arbeiten“ (prodela) hat das Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement (IAT), das eng mit Fraunhofer IAO kooperiert, ein on-demand Lernangebot für öffentliche Verwaltungen der Region Stuttgart entwickelt. Das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) geförderte Projekt setzt auf einen Mix aus Präsenzseminaren, E-Learning und webbasiertem Training sowie Wissensmanagement. Infos unter 07 11 / 9 70 21 91, www.prodela.de und http://campus.prodela.de.

* * *

Studie zum Ingenieurbedarf. Gehen den Ingenieurwissenschaften die Studierenden aus? Diese Frage stellen Mandy Pastohr und Andrä Wolter im 5. Band der Reihe „Dresdner Studien zur Bildungs- und Hochschulplanung“ . Unter dem Titel „Entwicklung der Studiennachfrage in den Ingenieurwissenschaften“ zeigen die beiden Wissenschaftler, dass die Disziplin im langfristigen Trend und relativ zu den anderen Fächergruppen deutlich an Boden verloren hat. Es werden Ursachen genannt und Perspektiven aufgezeigt. Infos unter 03 51 / 463 - 376 41.

* * *

MBA-Wettbewerb. Einen mit 85 000 Euro dotierten Wettbewerb um ein MBA-Stipendium haben Handelsblatt und Business School INSEAD ausgeschrieben. Das Stipendium ermöglicht die Teilnahme an dem berufsbegleitenden INSEAD-Executive MBA-Programm. Das 14-monatige Teilzeit-Programm richtet sich an Manager mit mehrjähriger Berufserfahrung und beginnt Ende Oktober. Teilnahmeberechtigt sind Deutsche oder in Deutschland permanent lebende Ausländer, Schweizer und Österreicher. Mehr Infos unter www.insead.edu/emba und www.handelsblatt.com/mba.

* * *

IT-Frauenförderung. Mit dem Frauensonderpreis „Women’s Special“ haben das Rechenzentrum der Universität Karlsruhe (TH) und IBM Deutschland erreicht, die Zahl der weiblichen Teilnehmerinnen am Softwarewettbewerb „Multimedia Transfer“ (MMT) innerhalb von vier Jahren auf fast vierzig Prozent zu steigern. Die Ausschreibungsbedingungen des Women’s Special für 2005 verlangen kein ausdrücklich frauenspezifisches Thema mehr. Die Preisträgerin 2005 soll zusätzlich zu den anderen Themenbereichen E-Learning, Creative Design, Webtechnologien, Barrierefreiheit, Tools und Hot Trends ausgezeichnet werden. Mehr Infos unter www.rz.uni-karlsruhe.de. rch

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar