Zeitung Heute : PINNBRETT

-

Frauen in Führungspositionen. „Mehr Frauen in die Verantwortung“ heißt eine einjährige praxisbegleitende Fortbildung für Frauen in Leitungspositionen, über die der Berliner Frauenbund 1945 am 22. November ab 19 Uhr mit einem Infoabend informiert. Der Lehrgang beginnt am 27.28. November mit dem Einführungswochenende. Infos unter 030 / 218 3934 und www.die-loewin.de.

* * *

Geförderte Erstausbildung. Für eine geförderte Berufsausbildung zum Staatlich geprüften kaufmännischen Assistenten der Fachrichtungen Informationsverarbeitung oder Bürowirtschaft bietet die Best-Sabel-Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung noch Plätze an. Der Ausbildungsgang richtet sich an junge Sozialhilfeempfänger und dauert zwei Jahre, Voraussetzung ist der Realschulabschluss. Infos unter www.best-sabel.de sowie 030/421 27 02.

* * *

Master-Studiengang für Verwaltung. Die Hochschule Bremen plant den Start eines neuen Master-Studiengangs „International Public Management M.A.“. Die Offerte ist gedacht für Beschäftigte in der öffentlichen Verwaltung und in öffentlichen Unternehmen, die sich Berufs begleitend weiterqualifizieren wollen. Mehr Infos unter 04 21/59 05 44 16 sowie www.hs-bremen.de.

* * *

Zivildienst. Anerkannte Kriegsdienstverweigerer können Zivildienst auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien leisten. Darauf weist das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (www.bmfsfj.de) hin. Weitere Infos unter www.zivildienst.org und www.erneuerbare-energien.de.

* * *

IT-Vergütungsstudie. Trotz sinkender IT-Budgets und gegen den allgemeinen Wirtschaftstrend steigen die Gehälter in der Informationstechnologie weiter an. Das hat eine Studie der r&p management consulting (www.rpmc.org) ergeben. Freuen können sich laut Studie insbesondere gehobene Consultants (Experten- und Senior-Level), IT-Führungskräfte und SAP-Spezialisten. Verlierer gibt es in der System- und Netzwerkadministration, im User-Help-Desk sowie in den administrativen Tätigkeiten (Revision, Controlling und Projektbüro). Nach Erkenntnissen der r&p-Gehaltsexperten wird im IT-Markt mehr und mehr die Berufs-Seniorität und die Managementkompetenz vergütet. Die Zahl der zu führenden Mitarbeiter tritt in den Hintergrund. In der Anwendungsentwicklung können Experten bis zu 72 100 Euro per anno verdienen. SAP-Experten liegen in der Spitze durchaus darüber, bei 76 400 Euro. Systemengineers bringen es auf bis zu 76 800 Euro im Jahr.rch

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!