Zeitung Heute : Pippi reitet wieder

Der Kultursommer auf der Freilichtbühne an der Zitadelle hat in diesem Jahr mehr Theater im Programm

Rainer W. During

Von Rainer W. During

Als sie noch ein Kind war, hat sie die Bücher von Astrid Lindgren verschlungen. Da ahnte sie noch nicht, dass sie eines Tages selbst in die Rolle der Pippi Langstrumpf schlüpfen würde. Jetzt steht Stefanie Schwenkler bereits im dritten Jahr mit Zöpfen und Sommersprossen auf der Freilichtbühne an der Zitadelle – und das Stück dürfte nicht nur für die kleinen Besucher eines der Highlights sein, die die Bühne allen Kulturinteressierten in diesem Jahr bietet.

Ein wenig identifiziere sie sich schon mit der Pippi, sagt die Schauspielerin. Keine Angst zu haben, immer etwas Neues zu machen, Abenteuerlust und Freiheitsdrang findet sie ebenso „super“. Gespielt wird von Anfang Juli bis Mitte September an 26 Terminen.

Seit 2000 kümmern sich Ulrich Funk und sein Team vom Kulturhaus Spandau um das Management der Freilichtbühne. Der stellvertretende Kunstamtsleiter ist der Erfinder des Spandauer Kultursommers, der hier bereits in die achte Saison geht. Partner ist erstmals der Theaterverein Magma. Funk spricht von einem „Gemischwarenladen“. Von der „ganz lauten Musik“ habe man sich getrennt.

Für die Freilichtbühne hat auch Autorin und Regisseurin Bane Vejnovic vom Theater der Träume eine spezielle Version ihres magischen Musicals „Die Drachenburg 1“ inszeniert, die an fünf Juni-Terminen über die Bühne geht.

Für Revuestimmung wollen die 17 Power-Girls sorgen. Die inzwischen um vier Nachwuchs-Formationen ergänzte Tanzgruppe der Paul-Gerhardt-Gemeinde um die Choreografin Sandra Goldmann präsentiert ihre Show „Power & Passion“. Studenten der Ernst-Busch-Hochschule für Schauspiel präsentieren frei nach Shakespeare die „Zähmung der Widerspenstigen“.

Ein besonderer Leckerbissen werden wohl die beiden Aufführungen des selten gespielten Musicals „Company“ der Broadway-Legenden Stephen Sondheim und George Furth. Und auch die Akteure des KinderMusikTheater ziehen wieder vom Kulturhaus auf die Freilichtbühne.

Höhepunkte vom Pro Musica-Chor über Larry Schuba bis zu „Pop meets Classic“ bietet das Konzertprogramm in Ergänzung zum Citadel Music Festival im Innenhof der Festung. Und auch ein traditioneller Schwerpunkt der Freilichtbühne wird nicht fehlen, die Folk-Musik: diesmal mit Stars wie der dänischen Gruppe Serras oder der deutsch-irischen Anne Wylie-Band.

— Informationen im Internet:

www.freilichtbühne-

spandau.de.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar