Zeitung Heute : Pisa-Expertin sieht Deutschland auf gutem Weg

Berlin - Die Berliner Bildungsforscherin Petra Stanat hält es für realistisch, dass sich der positive Trend bei den deutschen Pisa-Ergebnissen fortsetzt. Am morgigen Dienstag wird die fünfte Pisa-Studie veröffentlicht. Dafür wurden 2012 in 65 Staaten rund 510 000 Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 Jahren getestet. Deutschland gehöre zu den wenigen Ländern, „die sich zwischen Pisa 2000 und Pisa 2009 kontinuierlich verbessert haben“, betonte Stanat im Gespräch mit dem Tagesspiegel. Inzwischen gebe es mehr Leseförderung auch für Oberschüler und mehr Aufmerksamkeit für die Qualität des Unterrichts. Allerdings müssten Kitas und Schulen bei der Sprachförderung systematischer vorgehen und Lehrer negative Stereotype gegenüber Schülern mit Migrationshintergrund überwinden. Eltern fehle häufig die Einsicht, wie sie ihre Kinder zu Hause unterstützen können. Kritik am steigenden Anteil von Schülern, die ein Gymnasium besuchen, wies Stanat zurück. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!