Zeitung Heute : Platzeck kündigt Rückzug aus der Politik an

Potsdam - Brandenburgs langjähriger früherer Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) zieht sich nach mehr als zwei Jahrzehnten aus der aktiven Politik zurück. Entgegen ursprünglichen Ankündigungen wird der 59-Jährige, der infolge eines Schlaganfalls Ende August nach elfjähriger Amtszeit als Regierungschef zurücktrat, bei den Landtagswahlen 2014 nicht als Direktkandidat in der Uckermark kandidieren. Platzeck führte persönliche und gesundheitliche Beweggründe, vor allem aber auch Rücksichtnahme auf seinen Nachfolger Dietmar Woidke an. „Ich will das Feld komplett räumen.“ Künftig wolle er sich im Aufsichtsrat des zur Diakonie gehörenden Oberlinhauses in Potsdam-Babelsberg, in der Osteuropa-Arbeit der Friedrich-Ebert-Stiftung und weiteren Stiftungen engagieren. thm

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!