Zeitung Heute : Platzeck verliert Schulminister nach Auto-Affäre

Potsdam - Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) bildet sein Kabinett teilweise um, nachdem Bildungsminister Holger Rupprecht am Donnerstag wegen einer Dienstwagen-Affäre sein Amt aufgegeben hat. Es ist der dritte Rücktritt eines SPD-Ministers seit der rot-roten Regierungsbildung im Herbst 2009. Die bisherige Wissenschaftsministerin Martina Münch (SPD) wird neue Bildungsministerin. Neue Wissenschaftsministerin wird die parteilose Präsidentin der Potsdamer Universität, Sabine Kunst, die auch Präsidentin des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes ist und „Hochschulmanagerin des Jahres 2010“ war. Platzeck sprach von „zwei starken Frauen“. Ende September war Innenminister Rainer Speer wegen einer Unterhaltsaffäre zurückgetreten. thm

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar