POESIEFESTIVALLyrikmarkt : Lecker frische Verse

Noemie Hahnemann

Sechs Tage lang gab es schon Stimmen aus der ganzen lyrischen Welt zu hören – nun folgen bis einschließlich Samstag noch drei. Am Donnerstag um 20 Uhr gastiert die spanische Stimmakrobatin und Lautpoetin Fátima Miranda mit ihrem Programm „perVERSIONS“ in der Akademie der Künste am Hanseatenweg. Der Freitag gehört dort ab 17 Uhr ganz der syrischen Dichtung – und den blutigen Umbrüchen, die sich im Land abspielen. Zum Abschluss am Samstag hat das Festival erstmals einen Lyrikmarkt eingerichtet, der zum Schmökern, Stöbern und Entdecken einlädt. Der Poesie verbundene Verlage, Antiquariate und Buchhandlungen bieten Neuerscheinungen, Fundstücke und Raritäten.

Für das Rahmenprogramm sorgt der Berliner Singer/Songwriter Max Prosa (Foto), der ein Unplugged-Konzert gibt. Außerdem präsentieren sich die Disco-Agit-Chanteuse Bernadette La Hengst, die Dichterband Fön, der musizierende Dichter und Erzähler Jan Böttcher sowie die Berliner Newcomer Artwhy. Die Lyrikperformerin Nora Gomringer wird begleitet von dem Schlagzeuger Günter Baby Sommer. Die Dichter Christian Filips und Monika Rinck singen Chansons. Bert Bredemeyer wird zur Balladen-Jukebox und Rainer Stolz lädt ein zu einem poetischen Vogelspaziergang durch den Tiergarten. Elke Erb, Christian Filips und Bo Wiget beantworten kochend und dichtend dringende „Haushaltsfragen“. Für Kinder gibt es ein eigenes Spiel- und Bastelprogramm rund um das Thema Poesie. Wer da nicht fündig wird, ist selber schuld. Noemie Hahnemann

Akademie der Künste Hanseatenweg, Sa 9.6., 11-18 Uhr, Eintritt frei, Info: www.poesiefestival.org

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben