Zeitung Heute : Poker-Überfall: Viele Spuren, keine ist heiß

Berlin - Auch zwei Tage nach dem Überfall auf das Pokerturnier im Berliner Luxushotel Grand Hyatt gibt es nach Polizeiangaben keine konkrete Spur zu den Tätern. Berlins Polizeipräsident Dieter Glietsch geht dennoch von einem schnellen Ermittlungserfolg aus. Die Chancen „stehen nicht schlecht“, sagte er am Montag im Abgeordnetenhaus. Es sei bereits umfangreiches Videomaterial von Besuchern, Journalisten und Überwachungskameras ausgewertet worden. Zudem gebe es Zeugenaussagen, Fingerabdrücke und DNA-Spuren. Die vier maskierten und bewaffneten Täter hatten am Sonnabend 242 000 Euro Startgelder der „European Poker Tour“ erbeutet. Ha

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben