Zeitung Heute : Polen billigt Gedenkort für Vertriebene

Warschau - Der Streit zwischen Deutschland und Polen über einen Gedenkort als „Sichtbares Zeichen gegen Flucht und Vertreibung“ ist beigelegt. Wie Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) am Dienstag nach einem Gespräch mit dem für die Zusammenarbeit mit Deutschland zuständigen polnischen Staatssekretär Wladyslaw Bartoszewski in Warschau mitteilte, könne nun ein entsprechender Kabinettsbeschluss verabschiedet werden. Polen will sich allerdings nicht an dem Projekt beteiligen. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar