Zeitung Heute : POLITDRAMA

No!

Das Ende der chilenischen Militärdiktatur durch eine Volksabstimmung ist bei uns weniger bekannt als der Beginn durch Pinochets Putsch. Das könnte sich mit diesem Film ändern. „No!“ erzählt die Geschichte des Referendums, das Pinochet in der Gewissheit des eigenen Sieges anging. Held ist ein politisch unbedarfter Werbefachmann (Gael García Bernal), der mit der Kampagne für die Opposition betraut wird. An deren Erfolg glaubt kaum jemand, Strategie und Taktik sind umstritten. Der chilenische Regisseur Pablo Larraín hat die spannende Geschichte brillant inszeniert und schafft das Wunder eines unheroischen Politthrillers, der auch einiges über heutige Mediendemokratien erzählt. Gedreht wurde mit alter Umatic-Videotechnik, so dass sich die Erzählung visuell den eingestreuten Originalspots angleicht. Packend.Silvia Hallensleben

RCH/F/USA/MEX 2012, 118 Min., R: Pablo Larraín, D: Gael García Bernal, Alfredo Castro, Luis Gnecco, Antonia Zegers

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben