Zeitung Heute : Politik boykottiert Nokia-Handys

Berlin - Die Schließung des Nokia- Werks in Bochum ruft immer mehr Empörung hervor. Mehrere Spitzenpolitiker aus SPD und CDU/CSU wollen künftig keine Handys des finnischen Weltmarktführers verwenden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ließ am Freitag Verständnis für Boykottaufrufe erkennen und rief Nokia auf, die Gründe der Werksschließung offenzulegen. IG-Metall- Chef Berthold Huber forderte den Gesetzgeber auf, höhere Barrieren gegen die Verlagerung von Produktion ins Ausland zu errichten. Das Land Nordrhein-Westfalen prüft, 41 Millionen Euro Subventionen zurückzuverlangen. Nokia bekräftigte das Ende des Bochumer Werks.Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben