Zeitung Heute : Politik der österreichischen Regierung wird auf den Seiten von anonymen Autoren veralbert

Anonyme Gegner der österreichischen Regierung machen sich im Internet über deren Europa-Politik lustig. Über fast identische Adressen gelangt der Internet-Nutzer auf die gefälschten Web-Sites. Die Freiheitliche Partei (FPÖ) und die Volkspartei (ÖVP) erklärten, sie vermuteten die Urheber in den USA und hätten dort Anwälte eingeschaltet. In einem gefälschten "Programm für Österreich" das nur in der englischsprachigen Version auf der Homepage vorliegt, erläutern die Verfasser, dass nach dem Ausschluss aus der EU eine Partnerschaft mit Serbien anzupeilen sei.

Die Fälscher benutzen die Adressen www.fpo.at und www.ovp.at, die besonders von internationalen Nutzern angeklickt werden, die mit der deutschen Schreibweise nicht vertraut sind. Bei den offiziellen Partei-Adressen ist dem "o" jeweils ein "e" angefügt. Auf der gefälschten Seite der ÖVP befindet sich lediglich ein Hinweis darauf, wie man auf die Homepage der FPÖ gelangt. Die gefälschte Web-Site der FPÖ und die offiziellen Partei-Site sind in der Gestaltung so gut wie identisch. In einem 10-Punkte-Plan für Europa nennen die falschen Autoren Bedingungen dafür, wie europäische Länder einem österreichisch-serbischen Bündnis beitreten können. Deutschland könne der Allianz nur angehören, wenn es der Republik Österreich als zehntes Bundesland beitrete. Frankreich müsse vorher seinen Staatspräsidenten Jacques Chirac absetzen. Auch die belgische Regierung wird zum Rücktritt aufgefordert.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben