Zeitung Heute : Polizei nimmt 160 Randalierer in Berlin fest

Berlin - Die Randale zum 1. Mai war in diesem Jahr so gering wie seit Jahren nicht mehr. Innensenator Ehrhart Körting (SPD) sagte am Freitag, der Trend der vergangenen Jahre „weg von Straßenschlachten hin zu einem friedlichen 1. Mai“ habe sich fortgesetzt. In der Walpurgisnacht und am 1. Mai wurden in Berlin 160 Personen festgenommen, die Flaschen oder Steine auf Polizisten geworfen haben sollen. Die Zahl der verletzten Polizisten und der Sachbeschädigungen ist gesunken. Polizeipräsident Dieter Glietsch wies Kritik zurück, durch seinen Auftritt bei der Demonstration zur Eskalation beigetragen zu haben. Die Polizei in Hamburg zeigte sich am Freitag überrascht über das Ausmaß der Gewalt zwischen Rechten und Linken. „Die Polizei musste sich dazwischenschmeißen, sonst hätte es sicher Tote gegeben“, sagte Polizeieinsatzleiter Peter Born. Insgesamt nahm die Polizei in der Hansestadt 59 Demonstranten fest, in Nürnberg 48. Tsp

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben