Zeitung Heute : Präsenz in Japan ist wichtig Das JDZB veranstaltet auch Tagungen in Tokyo

-

Das JapanischDeutsche Zentrum Berlin als bilaterales Institut hat sich von Anfang an zum Ziel gesetzt, auch in Japan mit Veranstaltungen präsent zu sein. Beziehungen werden durch Menschen gestaltet, und persönliche Kontakte sind gerade im Umgang mit Japan besonders wichtig. So ist neben dem Wirken des JDZB als akademischer Begegnungsstätte in Berlin die Präsenz in Japan ein wichtiger Bestandteil der Aktivitäten. Von daher ist es nur natürlich, dass sich das Zentrum auch mit einem Konferenzprogramm „Deutschlandjahr in Japan 2005/2006“ beteiligt ist, das kürzlich erst eröffnet wurde. Letztendlich setzt es damit seine normale Arbeit einfach fort. Bereits bei der Auftakttagung des Bereiches Wissenschaft hat das JDZB gemeinsam mit der DFG und dem DAAD Anfang April deutsche Umweltforschung in Tokyo präsentiert.

Im Rahmen des Deutschlandjahres in Japan sind Tagungen zu „Elektronischem Lernen durch Fernunterricht“ (Ende September), Konferenzen mit den Themen „Deutsch-japanische Zusammenarbeit in und mit Zentralasien“ und „Deutsche und japanische Antworten auf die Herausforderungen des globalen Wettbewerbs“, beide im Oktober, geplant.

Im November wird die „Deutsche und japanische Zusammenarbeit mit Transformationsländern“ ein Thema sein und im nächsten März werden die Hochschulreformen beider Länder verglichen. Auch die 14. Sitzung des Regierungsberatungsgremiums „Deutsch-Japanisches Forum“ im Oktober steht ganz im Zeichen von „Deutschland in Japan“. R.B.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben