Zeitung Heute : Präsident im Abseits

Der Tagesspiegel

Eine Vergesslichkeit, ein Fauxpas oder eine vorsätzliche Entscheidung? Auch wenn der Grund nicht klar ist, die Auswirkungen sind es. US-Vizepräsident Dick Cheney hat mit seiner Entscheidung, den israelischen Premier Ariel Scharon zu treffen, nicht aber Palästinenser-Präsident Jassir Arafat, einen diplomatischen Unfall ausgelöst und eine zusätzliche Hürde auf dem Weg zu einer Waffenruhe geschaffen. Die Ächtung von Arafat durch die USA ist nicht neu: US-Präsident George Bush hat den Palästinenserpräsidenten noch nie empfangen. Aber es ist schwierig und auch unbesonnen, eine derartige Haltung beizubehalten, wenn der Konflikt nur noch einen Schritt von einer Waffenruhe entfernt ist.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben