Zeitung Heute : Praktikum: Europass für die Berufsbildung

Holger Klemm

Ein Semester in London, drei Monate Betriebspraktikum in den Niederlanden - die Lust auf Europa wurde bisher durch die Schwierigkeiten beim Bescheinigen von Auslandserfahrungen gebremst. Die Hürden für die Anerkennung von Bildungsabschnitten in anderen EU-Staaten waren sehr hoch. Der Europarat hat dieses Manko behoben: Fortan gilt ein zentrales Dokument, der Europass Berufsbildung. Mindestens zweisprachig wird darin Nachweis geführt über Dauer und Inhalt der Bildungsmaßnahme, Einrichtung und Ausbilder, erworbene Kenntnisse und Fähigkeiten, Ausbildungspartner im Gastland und angestrebter oder erreichter Abschluss. Das offizielle Dokument gilt für alle Qualifikationen mit betrieblichem Ausbildungsteil einschließlich der Hochschulen. Unterstützt wird die Aktion von Verbänden wie Handwerkskammern, IHK sowie zahlreichen Gewerkschaften. Über 13 000 Europässe wurden seit Einführung bereits ausgestellt. Damit liegt Deutschland EU-weit an der Spitze.

Aber die Carl Duisberg Gesellschaft (CDG) als Hauptausgabestelle des Passes ist damit noch nicht zufrieden. Wie eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelstages zeigt, nutzen erst wenige Betriebe das neue Dokument. Einerseits sei es noch zu wenig bekannt, andererseits erschienen die Anträge und Übersetzungen für einige Einrichtungen zu aufwendig. Für die Hochschulen besteht ebenfalls Nachholbedarf. Zwar lassen sich berufspraktische Studienleistungen in der Regel auch auf anderem Wege nachweisen, doch wird der Europass das Standarddokument werden.

Mühsam nur nähern sich die EU-Staaten an, wenn es um Bildung und Ausbildung geht. Schon in Deutschland ist Bildung Ländersache - um so mehr bestehen die Nachbarn auf den unterschiedlich gewachsenen Strukturen. Eine Vereinheitlichung ist nicht in Sicht. So ist der Europass Berufsbildung ein praktikabler Mittler mit hohem Nutzen für Ausbildungsbetriebe, Studenten und Azubis. Die EU kommt damit ihrem Ziel näher, berufliche und Bildungsmobilität zu fördern.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben