Zeitung Heute : Preissteigerung: Wehret den Anfängen in Irland

Mariele Schultze-Berndt

Mancher mag sich fragen, ob die Republik Irland diese Rüge verdient hat. Schließlich hat ihre Wirtschaftspolitik in den letzten Jahren dazu geführt, dass die Arbeitslosenrate auf 3,6 Prozent gesunken ist. Andere europäische Länder können davon nur träumen. Große Mitgliedstaaten wie Deutschland oder Frankreich hätten eine solche Rüge an ihre Adresse vermutlich auch machtvoll verhindert. Die Entscheidung der Finanzminister dürfen solche Überlegungen jedoch nicht beeinflussen. Ihnen muss es ganz allein um die Stabilität des Euro gehen. Und in diesem Sinne ist die Abmahnung richtig. Denn Irland ist kein Einzelfall. Auch in den Niederlanden steigen die Verbraucherpreise. Luxemburg und Spanien haben ebenfalls überdurchschnittlich hohe Inflationsraten. Nun besteht kaum die Gefahr, dass ausgehend von Irland die ganze EU in die Inflationsspirale trudelt. Doch es ist die Pflicht des Ecofin-Rates, den Anfängen zu wehren. Die koordinierte Wirtschaftspolitik der EU soll auch Preisstabilität gewährleisten. Zumal die Europäische Zentralbank keine regionale Zinspolitik betreiben kann. Die Finanzminister haben recht, wenn sie sich in dieser Situation dafür entscheiden, hart durchzugreifen, um den Ruf des Euros zu schützen. Noch ist die Zustimmung zur einheitlichen europäischen Währung in den Mitgliedstaaten nicht übermäßig hoch. In Deutschland ist sie in den letzten Monaten erneut um drei Prozent gesunken. Die Bargeldeinführung wirft in der Bevölkerung viele Fragen auf. Und auch durch die Kursentwicklung des Euros wächst das Vertrauen in die neue Währung nicht. Sie hat sich in den letzten Wochen zwar verbessert, doch sie ist immer noch labil. Die Abmahnung der irischen Regierung hat deshalb vor allem symbolischen Wert. Sie dient dazu, das Vertrauen der Bevölkerung in die Stabilität des Euro zu stärken. Durchsetzen kann die EU ihre Forderungen nicht. Sie muss auf die Wirkung des Gruppendrucks setzen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar