Zeitung Heute : „Prêt à diner“ geht in die Verlängerung

Für alle, die schon immer mal hin wollten, es aber nicht geschafft haben, gibt es noch eine zusätzliche Woche „Prêt à diner“: Das Kurzzeit-Restaurant in der alten Münzanstalt in Mitte geht in die Verlängerung, wohl eine Folge großer Nachfrage. Offenbar will man so auch noch Gäste zufriedenstellen, die - wie wir aus Leserbeschwerden erfuhren - manchmal kurzfristig wieder ausgeladen wurden, um Sonderveranstaltungen Platz zu machen.

In der laufenden Woche und bis zum 20. Februar bleibt alles wie angekündigt - in dieser Zeit kocht Wahabi Nouri vom Michelin-besternten „Piment“ in Hamburg. Vom 21. bis zum 28.Februar, dem letzten Tag, wird es dann ein „Greatest-Hits“-Programm der Küchenchefs Matthias Schmidt, Bernhard Munding und Wahabi Nouri geben, dargeboten von Kay Schoeneberg, dem Chefkoch des Catering-Imperiums von Klaus-Peter Kofler, der auch dieses „Pop-up-Restaurant“ eingerichtet hat.

Reservierungen sind nach wie vor ausschließlich über die Website www.pretadiner.com möglich. Dort finden sich auch alle weiteren Informationen über das jeweils aktuelle Menü und die nicht ganz unkomplizierte Anreise. Das improvisierte Restaurant liegt an einem Ladehof in der Nähe des Molkenmarkts. bm

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben