Zeitung Heute : Pro Reli bietet Kompromiss an

Berlin - Im Streit um den Ethik- und Religionsunterricht in Berlin hat der Vorsitzende der Initiative Pro Reli, Christoph Lehmann, eine enge Verknüpfung zwischen beiden Schulfächern vorgeschlagen. Ein solches „Begegnungsmodell“ solle rechtlich bindend im Schulgesetz festgeschrieben werden, schlug er am Montag vor. Er bot dem Senat an, in dieser Richtung über einen „breiten gesellschaftlichen Konsens“ zu verhandeln. Der Senat und die Koalitionsfraktionen SPD und Linke signalisierten am Montag Gesprächsbereitschaft, aber nicht auf der Grundlage des geforderten Wahlpflichtfachs Religion. Auch ein Sprecher der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg reagierte zurückhaltend. za

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar