Zeitung Heute : Pro und Contra

Tagesspiegel-Debattierclub für junge Leser

-

In den angelsächsischen Ländern sind Debattierclubs etwas ganz Normales: Dort gilt es als selbstverständlich in Schulen und Universitäten, dass das gute Reden und Argumentieren geübt sein will. Auch in Deutschland kommen derartige Clubs langsam in Mode – zum Teil angeregt durch den bundesweiten Wettbewerb der Gemeinnützigen HertieStiftung „Jugend debattiert“. Aber ein Debattierclub in einer Zeitung? Das dürfte etwas Neues sein. Dabei liegt es so nahe, die Themen, die täglich im Blatt behandelt werden, auch live zu diskutieren.

Der Tagesspiegel möchte deswegen einen Debattierclub ins Leben rufen, in dem Schüler ab 17 Jahren und Studierende mit Tagesspiegel-Redakteuren und prominenten Gästen diskutieren können. Die Teilnehmer werden regelmäßig ins Verlagsgebäude an der Potsdamer Straße eingeladen, die Auftaktveranstaltung wird Anfang Juni stattfinden.

Der Debattierclub baut auf den erfolgreichen Rhetorik-Seminaren für Schüler und Studierende auf, die der Tagesspiegel in Zusammenarbeit mit der Urania seit Dezember veranstaltet. In den Seminaren trainieren die Teilnehmer mit zwei Dozenten das überzeugende Reden: Wie baue ich meinen Beitrag auf und wie präsentiere ich ihn auch körpersprachlich so, dass er bei den Zuhörern gut ankommt? Den Abschlusss der Seminare, an denen bisher über 200 Schüler und Studierende teilgenommen haben, bildet immer eine Diskussionsrunde mit einem leitenden Tagesspiegel-Redakteur, damit die Teilnehmer das Gelernte erproben können – eine Vorübung für den Debattierclub.D.N.

Möchten Sie über weitere Seminar-Termine und/oder den Debattierclub informiert werden? Dann schreiben Sie bitte eine E-Mail an rhetorik@tagesspiegel.de

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben