Zeitung Heute : Projektmanagement: Fachliche und disziplinarische Kompetenz

rs

Linienorganisation: Bezeichnet eine Organisationsform, die nach Funktionen - wie etwa Forschung und Entwicklung, Produktion, Vertrieb - gegliedert ist und bei der jeder Mitarbeiter sowohl fachlich als auch disziplinarisch einem Vorgesetzten zugeordnet ist. Eine Variante dieser Organisationsform ist die Stab-Linien-Organisation. Hier erhalten spezialisierte Stabsstellen fachliche Kompetenzen neben der Linie.

Projektorganisation: Bei der Projektorganisation werden Mitarbeiter aus verschiedenen Funktionsbereichen für zeitlich begrenzte Aufgaben (Projekte) eingesetzt. Disziplinarisch bleiben die Mitarbeiter den Linienvorgesetzten unterstellt. Die fachliche Führung geht dagegen auch auf die Projektleiter über, die bei dieser Form der Organisation in der Regel ebenfalls aus der Linie kommen.

Project Office beziehungsweise Projektbüro: Bei dieser Organisationsform gehen bestimmte, zuvor genau definierte Projekt-Managementaufgaben dauerhaft auf das Büro über. In der Regel wird es sich dabei um eine Stabsstelle handeln, die etwa die Projektleiter bereit stellt, Mitarbeiter für die Projekte auswählt oder diese fachlich unterstützt. Ein Problem dürfte hier vor allem die für Stabsstellen typische Frage der disziplinarischen Kompetenz der Büros sein.

Changemanagement oder auch Transformationsmanagement: Es bezeichnet die systematische Planung, Steuerung und Kontrolle von größeren Veränderungen in Organisationen. Das Changemanagement stellt oft hohe Anforderungen an die interne Kommunikation und die Bewältigung von Widerständen der Unternehmensbelegschaft.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar