Zeitung Heute : PSYCHOSTUDIE

Garage

Jan Schulz-Ojala

Mitten in Irland ist das Ende der Welt. Und am äußersten Ende dieses Endes der Welt steht die Tankstelle, in der Josie (großartig: Pat Shortt, Foto) arbeitet und haust. Manchmal, o Wunder, kommt ein Auto vorbei, weil es eben mal betankt sein will von Josie am Ende der Welt, und dann fährt es schnell wieder weg, egal wohin, Hauptsache, weg von der Tankstelle am Ende der Welt, die Josies Leben ist und sonst gar nichts. So könnte das ewig weitergehen mit dem dicken, kräftigen, lieben, einsamen, sanft beschränkten Josie, aber weil Josie sich vom Ende der Welt in einen Film verirrt, fängt irgendwas an, irgendwann. Ein Fürsorgeversuch. Ein Zuneigungsversuch. Eine Zurückweisungserfahrung zuviel. Und das ist gefährlich. Für Josie. Denn plötzlich ist so viel Welt drumherum. Anrührend. Jan Schulz-Ojala

„Garage“, Irland 2007,

85 Min., R: Lenny Abrahamson, D: Pat Shortt, Conor Ryan, Anne-Marie Duff

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben