Zeitung Heute : RACHEFILM-REMAKE

Oldboy.

2003 schockte Park Chan-wook die Filmwelt mit „Oldboy“. Das finstere Rachedrama hat Bewunderer (und Verächter) auf der ganzen Welt. Warum also ein Remake? Es ist nun mal eine originelle Geschichte. Und für Spike Lee dürfte es eine Herausforderung gewesen sein, einen Film neu aufzulegen, der als Remake- untauglich gilt. Auch hier wird ein Mann (großartig: Josh Brolin) in ein fensterloses Zimmer gesperrt, ohne zu wissen, warum – und nach 20 Jahren plötzlich wieder entlassen. Er brennt auf Rache, muss aber erkennen, dass er auch in Freiheit nur ein Spielball seines Peinigers ist. Auf allen Ebenen hat sich Lee Mühe gegeben, die Handlung neu zu interpretieren, indem er ihr die Geradlinigkeit eines amerikanischen Psychothrillers verleiht. Leider ging dabei die beunruhigende, surreale Einschlagskraft des Originals verloren. Stringent. Sebastian Handke

USA 2013, 104 Min., R: Spike Lee, D: Josh Brolin, Elizabeth

Olsen, Sharlto Copley

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!