Zeitung Heute : Radio: Susanne auf Sendung

Ocka Caremi

Die Uhr zeigt 13.29. Im Studio 2 ist es mucksmäuschenstill. Eine weiße Lampe blinkt, Susanne Schröder setzt den Kopfhörer auf und rückt näher ans Mikrofon. Achtung, die Lampe wird rot! Susanne ist auf Sendung. Wenn sie jetzt einen Hustenanfall bekommt, fliegen den Zuhörern zu Hause die Ohren weg: Sie ist Radiomoderatorin. Sobald ihr Mikrofon eingeschaltet ist, können alle ihre Stimme hören - sie müssen nur ihr Radio anmachen und den richtigen Sender einstellen.

Heute moderiert Susanne die Kindersendung "Kakadu". Sie kündigt Musiktitel an, spricht mit Anrufern und begrüßt die Zuhörer: "Hallo! Heute dreht sich hier alles um Australien. Gleich werde ich mit Lisa und Otto sprechen. Sie sind neun Jahre alt und gehen in Sydney auf eine deutsche Schule."

Die Ansage war perfekt, Susanne hat nicht gehustet und sich auch nicht versprochen. Sie guckt durch die große Glasscheibe und gibt der Technikerin im anderen Raum ein Handzeichen: Ein fetziges Musikstück ertönt. Auf einem Bildschirm kann man sehen, wie lange das Lied läuft. Während die "No Angels" ihren neuen Hit singen, macht die Moderatorin eine Pause, ihr Mikrofon ist abgestellt. Sie unterhält sich mit dem Redakteur Michael Schulte, der die Sendung vorbereitet und den Kontakt zu Lisa und Otto in Australien hergestellt hat. Jetzt überwacht er die blinkende Telefonanlage.

Während der Sendung können Kinder anrufen. Gerade ist ein Junge aus München am Apparat. Er will wissen, ob Lisa und Otto schon mal Kängurufleisch gegessen haben. Michael Schulte hat ordentlich was zu tun. Auf der einen Leitung sind Lisa und Otto aus Sydney und auf der anderen der Junge aus München. Er leitet die Anrufe ins Aufnahmestudio, so dass auch Susanne die Stimmen auf ihrem Kopfhörer hört. Dann können sich alle gemeinsam über Australien unterhalten, und die Kinder zu Hause am Radio hören zu.

"Kakadu" läuft jeden Tag, immer mit einem anderen Programm. Da werden Geschichten vorgelesen, und Reporter aus der ganzen Welt berichten über politische Ereignisse. Es werden auch Hörspiele gesendet: Dann donnert Pferdegetrappel durch die Radiolautsprecher, und Prinzessinnen schreien um Hilfe. Die Geräusche flutschen nur so in die Ohren. Im Kopf kann sich jeder seinen eigenen Film dazu vorstellen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar