RÄTSEL ZUM WISSENSCHAFTSJAHR : Berlin – Peking

Unsere neue Rätselfrage:

Wann begann die Partnerschaft zwischen der Freien Universität Berlin und der Peking-Universität?

In Berlin durchbricht ein Autofahrer die Berliner Mauer – und im selben Jahr schiebt die Freie Universität den Eisernen Vorhang in der Wissenschaftslandschaft beiseite: Sie beginnt die Kooperation mit der Peking-Universität in China. Damit ist sie die erste deutsche Universität, die einen Vertrag mit einer chinesischen Hochschule abschließt.

Unterzeichnet wird die Kooperation am 6. April, der damalige Präsident der Freien Universität, Professor Eberhard Lämmert, reist dazu nach Peking. Drei Jahre später wird das Abkommen verlängert. 2007 eröffnet die Freie Universität ein Büro in der chinesischen Hauptstadt. Vor wenigen Wochen wurde die Partnerschaft erneut um fünf Jahre verlängert: Mittlerweile nutzen auch Praktikanten, Studierende und Doktoranden der Geistes- und Naturwissenschaften die enge Verbindung. Die Geschichte dieser universitären Partnerschaft ist derzeit in der Ausstellung zur Geschichte der Freien Universität im Henry-Ford-Bau nachgezeichnet. Hier findet sich auch des Rätsels Lösung. Wenn Sie sie kennen, schreiben Sie uns bitte eine Postkarte oder eine E-Mail mit der gesuchten Jahreszahl und Ihrem Absender.

Einsendeschluss: 6. August 2010. Der Gewinner des Rätsels wird per Los ermittelt und darf ein Wetterhoch auf einen gewünschten Namen taufen.

Die Adresse lautet:

Freie Universität Berlin, Kommunikations- und Informationsstelle, Stichwort Rätsel 2010, Kaiserswerther Str. 16–18, 14195 Berlin, E-Mail:

raetsel2010@fu-berlin.de

In der Mai-Ausgabe dieser Beilage hatten wir in unserem Rätsel zum Wissenschaftsjahr 2010 einen berühmten Raumfahrer und ehemaligen Angehörigen der Freien Universität gesucht. Die richtige Lösung lautet: Reinhard Alfred Furrer. Mehr über Leben und Wirken des Wissenschaftlers erfahren sie auf dieser Seite. Der Gewinner wurde unter zahlreichen richtigen Einsendungen gelost: Fünf Karten für die Lange Nacht der Wissenschaften gingen an Martin Kammer aus dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!