Zeitung Heute : Rätseln und Reisen: Sonnenbaden am Goldstrand

U. H.

An die bulgarische Riviera geht es in dieser Woche. Direkt im Seebad Goldstrand liegt das Iberostar Hotel Obzor Beach, in dem die Gewinner eine Woche übernachten werden. Im Preis enthalten ist die Halbpension sowie der Flug von Berlin-Schönefeld mit Condor direkt nach Varna. Gesponsert wird der Gewinn von Neckermann Family ( www.neckermann-reisen.de ), der Fluggesellschaft Condor ( www.condor.de ) und dem Karstadt-Reisebüro am Hermannplatz (Telefonnummer: 030 / 69 55 26 59, E-Mail: reisebuero.kreuzberg@karstadt.de ), einem von zwölf Reisebüros in den Karstadt-, Wertheim- und Hertie-Häusern sowie im KaDeWe.

1.Maritimes

Den alten Griechen war das Schwarze Meer nicht ganz geheuer. Sie gaben ihm den Namen Pontus axeinus, was in etwa "unwirtliches Meer" bedeutet. Das Mittelmeer mit seinen vielen kleinen Inseln, vor denen ihre Schiffe ankern konnten, war ihnen eher vertraut. Den Römern gefiel das Meer jedoch sehr gut. Sie gaben dem Schwarzen Meer einen Namen, mit dem noch geworben wird. Wie lautet dieser Name?

2. Kalendarisches

Der 1582 durch Papst Gregor XIII. eingeführte Gregorianische Kalender gilt in Bulgarien erst seit 1916. Bulgarien war aber nicht das letzte Land in Europa, das sich der neuen Zeitrechnung anschloss. Einmal abgesehen von der kleinen Mönchsrepublik Athos in Griechenland, in der bis heute der julianische Kalender gilt, haben einige andere Länder noch später als Bulgarien umgestellt. Welches Nachbarland Bulgariens hat als letztes den Gregorianischen Kalender eingeführt?

3. Sprachliches

Das kyrillische Alphabet geht zurück auf die beiden Brüder Kyrill und Method. Die Brüder schufen Mitte des 9. Jahrhunderts die Grundlage zu einer neuen slawischen Schriftweise. Kyrill fertigte eine Vorform der heute gebräuchlichen kyrillischen Schrift an. Nach dem Tod seines Bruders setzte Method die Arbeit fort. Die Schrift konnte sich aber nicht durchsetzen. Und so wurde ein neues einfacheres slawisches Alphabet entwickelt, welches sich an die griechische, aber auch an die von Kyrill geschaffene Schriftweise anlehnte. Auf den einstigen Gründer hinweisend wurde es später das kyrillische Alphabet genannt. Im Russischen Reich fand es seine weiteste Verbreitung. Wie hieß die von Kyrill entwickelte Schriftweise?

4. Thermales

Schon die Römer lockte es ans Schwarze Meer. In Varna gelten die Römischen Thermen als bedeutendste Sehenswürdigkeit. Zirka im 2. Jahrhundert nach Christus siedelten sich die Römer in der ehemals blühenden griechischen Kolonie an. Unter Kaiser Hadrian entstand das öffentliche Bad. Die Thermen hatten ein ausgeklügeltes Heizungssystem, welches aus Leitungen bestand, die in die Böden zwischen dem Mauerwerk eingebaut waren. Der Dampf in den Leitungen heizte die Räume. Das Wasser wurde in kupfernen Gefäßen aufgewärmt und durch Rohre zu den Baderäumen geführt. Wie wird das Heizungssystem der Thermen mit dem Fachausdruck genannt?

5. Was ist falsch?

Der erste Mercedes stammt unbestritten aus Deutschland. Aber woher stammt das berühmte Logo mit dem Stern? Die Bulgaren behaupten nun: aus ihrem Land. Denn in Bulgarien fand man ein Tongefäß, auf dessen Unterseite zweifelsfrei der dreistrahlige Stern zu sehen ist. Das Alter wird auf das 11. Jahrhundert nach Christus datiert.

Bulgarien ist weltgrößter Rosenölproduzent. Seit mehr als 400 Jahren werden in einem Tal in der Gegend von Kasanlak Milliarden von Rosen angebaut, um aus ihnen das berühmte Rosenwasser, aber auch Rosenkonfitüre oder Rosenschnaps herzustellen. Noch werden in dem Rosental die Rosenblätter von Hand gepflückt. Nun arbeitet man am Forschungsinstitut für Rosenzucht der Stadt Kasanlak an einer Rosenölpflanze, bei der das Öl ähnlich wie bei der Harzgewinnung gesammelt werden kann. Die speziell gezüchteten Rosen können unterhalb der Blüte angeritzt werden, so dass die Flüssigkeit ganz langsam, aber ständig abfließt.

Auf Traditionen setzt man in Bulgarien auch bei vielen - wenn auch merkwürdigen - Bräuchen. Für das gesunde Aufwachsen eines Kindes etwa soll es gut sein, wenn das Kleine seinen ersten Milchzahn hinter sich auf das Dach des Hauses wirft und dabei ruft: "Nimm Omi Knochenzähnchen, gibt mir eiserne dafür." Was stimmt nicht?

An der Auslosung des Reisepreises nehmen alle Einsendungen mit den fünf richtigen Antworten teil. Der Preis gilt für zwei Personen. Die Reisezeit kann bis zum Ende des Jahres nach Absprache frei gewählt werden, ausgenommen sind lediglich die Schulferientermine. Wie immer gilt: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, wie auch die Barabgeltung oder die Übertragung des Gewinns. Die Teilnehmer am Gewinnspiel müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Die richtigen Antworten bitte ausschließlich auf einer Postkarte an: Der Tagesspiegel, Reiseredaktion, 10876 Berlin. Der Einsendeschluss ist Dienstag, der 7. Mai 2002 (Poststempel gilt). Die in der vergangenen Woche vom Berliner Reiseveranstalter Beetle-Alternativ-Reisen (zu finden in der Budapester Straße 18"B in 10787 Berlin; Telefon: 030 / 324 98 75, www.beetle-alternativ-reisen.de ) in Zusammenarbeit mit der Fluggesellschaft Aero Lloyd ausgelobte Kameltrekking-Tour hat Anne Legde in 12163 Berlin gewonnen.

Die richtigen Antworten: 1. Fettspeicher, 2. Muzeina, 3. Die Quelle der Mutter von Ahmed, 4. Das Alter von Delfinen wird mittels eines Längsschnitts durch einen Zahn an Hand der "Jahresringe" bestimmt, 5. Falsch war das Kamelrennen von Ascot.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar