RAUM patrouille : Sand in Sicht

Sebastian Leber will endlich wieder draußen feiern

Sebastian Leber

Im letzten Jahr war die Saisoneröffnung ein Riesenspaß: Betreiber und Gäste mussten gemeinsam das große Zelt festhalten, damit es der Sturm nicht wegfegt, Sonnenschirme wurden vom Wind zerfetzt und zwei Palmen knickten ab. Immerhin gab es keine Verletzten. Jetzt ist es wieder so weit, die Draußenbar Strandgut nahe der Oberbaumbrücke startet in ihre zweite Saison, am kommenden Mittwoch findet eine Opening-Party statt. Mehrere DJs legen auf, unter anderem Tyree Cooper aus Chicago, der selbsternannte „Prince of Hip-House“. Wer nicht tanzen möchte, kann sich in Liegestühlen, Sofas und Betten entspannen. Über den Winter ist die Anlage auf 4000 Quadratmeter gewachsen, es gibt jetzt Bioessen, und zur Fußball-EM im Sommer soll auch eine große Leinwand aufgebaut werden, um die wichtigsten Spiele zu übertragen. Für den 17. Mai hat sich bereits DJ Thomilla angekündigt, Hausmarkes Partner bei den Turntablerockers. Außerdem bauen die Betreiber zur Eröffnungsparty viele kleine, gemütliche Zelte auf. Mal schauen, wie viele davon am Donnerstag noch stehen.

Mi 30.4. ab 20 Uhr:

„Opening-Party“ im Strandgut Berlin, Mühlenstr. 61, Friedrichshain, Eintritt frei

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben