Zeitung Heute : Redakteure werden entlassen / Sender bangt um Marktanteile

Beim weltweit ausgestrahlten Fernsehkanal BBC World ist man besorgt wegen der potenten CNN-Konkurrenz aus den Vereinigten Staaten. BBC World kündigte Anfang dieser Woche an, mit Straffungen im Personalbereich Ressourcen für konkurrenzfähigere Programme loszuschlagen. Etwa 50 seiner Redakteure und Producern möchte BBC entlassen oder innerhalb des Senders in den Nachrichtenbereich versetzen, auf längere Hintergrund-Berichte soll zugunsten kürzerer verzichtet werden.

Der Kampf der Giganten um globale Marktanteile tobt seit Jahren. BBC World ist nach eigenen Angaben in 200 Ländern in 150 Millionen Haushalten zu sehen - jedoch nicht in Großbritannien selbst. 74 Millionen Haushalte erreicht CNN in den USA und 151 Millionen weltweit. Den Rivalen geht es um die begehrtesten Werbeanbieter auf dem globalen Markt: je mehr Megaquote, desto höher die Kosten für die Spots. So will das kultur- und politikorientierte Haus BBC World künftig verstärkt auf die Programmsparte Wirtschaft und Business setzen.

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar