Zeitung Heute : Regierung fehlt Überblick über Berater

Berlin - Die Bundesregierung hat keinen kompletten Überblick über externe Berater- und Gutachterverträge. Zu dieser Einschätzung kommt der Bundesrechnungshof. Die Prüfer rügen, es gebe kein einheitliches Kontrollverfahren in den Ministerien. Außerdem würden Verträge zum Teil nicht ausgeschrieben. In Einzelfällen seien externe Berater sogar mit der Überprüfung der eigenen Leistungen beauftragt worden. Insgesamt hat die Regierung 2008 rund 40 Millionen Euro für externe Beratung ausgegeben. Spitzenreiter waren Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) mit rund 12,5 Millionen Euro und Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) mit 10,2 Millionen Euro. asi

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben