Zeitung Heute : Regierung greift Moskau wegen Chodorkowski an

Berlin/Moskau - Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat das Verfahren gegen den russischen Unternehmer und Kremlkritiker Michail Chodorkowski scharf kritisiert. Schon allein die Anklage sei „nicht nachvollziehbar“, sagte sie dem Tagesspiegel. „Hier wird alles getan, damit Chodorkowski nicht nach Verbüßung der ersten Strafe den Anspruch hat, entlassen zu werden.“ Außerdem sieht die Ministerin politische Motive hinter dem Verfahren: „Die Prozesse gegen Chodorkowski und gegen Jukos sind überhaupt nur vor einem gewissen politischen Hintergrund zu verstehen.“ Das Verfahren gegen den früheren Jukos-Chef und seinen Geschäftspartner Platon Lebedew steht vor dem Ende. In seinem Schlusswort sagte Chodorkowski, niemand glaube an einen Freispruch. cvs

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!