Zeitung Heute : Regierung legt Verbrechern Fußfesseln an

Berlin - Die Bundesregierung hat sich auf eine Reform der Sicherungsverwahrung geeinigt und zugleich Möglichkeiten zur elektronischen Überwachung entlassener Täter beschlossen, etwa durch eine sogenannte Fußfessel. Das Kabinett billigte am Mittwoch die von Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) vorgelegten Eckpunkte. In Sicherungsverwahrung kommen als gefährlich eingestufte Straftäter. Sie gelangen erst in Freiheit, wenn Gutachter und Richter kein Rückfallrisiko mehr sehen. Nach den Plänen sollen künftig nur noch Sexual- und Gewalttäter in Verwahrung kommen dürfen – sie machen 92 Prozent der derzeit bundesweit gut 500 Verwahrten aus. neu/dpa/AFP

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben