Zeitung Heute : Reich werden

Dorothee Nolte

Wie eine Mutter die Stadt erleben kann

Timmy und ich wollen reich werden. Die Idee dazu kam uns, als wir wieder einmal zusammen in den „Wilden Fußballkerlen“ lasen, den Kultbüchern der 6- bis 10-Jährigen. Die Lektüre veranlasste mich zu der neiderfüllten Bemerkung, der Autor Joachim Masannek habe mit diesen Büchern und dem Schlachtruf „Alles ist gut, solange du wild bist – raaa!“ sicher eine Masse Geld gemacht. Timmy war wie elektrisiert. „Das will ich auch!“ rief er. „Ich will Bücher schreiben und verkaufen!“

Gerade entdeckt der Junge das Medium Buch. Er beginnt, alleine im Bett zu lesen und hat schon durchschaut, worauf es beim Schreiben ankommt. Man sagt ja, dass Kinder die geheimen Wünsche ihrer Eltern erspüren. Es stimmt: Auch ich habe davon geträumt, mit einem Buch genug zu verdienen, um mir eine Villa in Potsdam, eine Wohnung in Rom und eine Pazifikinsel zu kaufen. Nur hatte ich noch nicht die zündende Idee für einen Weltbestseller. Aber das ist jetzt kein Problem mehr. Denn Timmy hatte sofort einen gewinnträchtigen Titel für unsere gemeinsame Erfolgsserie parat: „Die wilden Mamas“ soll es heißen und von ausgeflippten Weibern handeln, die mit Gitarren auf Betten herumspringen. Damit ich mir eine Vorstellung von unseren Heldinnen machen konnte, führte Timmy sie mir auf seinem Hochbett heftig zappelnd vor – denn ich, so rief er, könne ja wohl nicht als wilde Mama gelten. Macht nichts! Dem braven Alltag setzen wir die wilde Kraft der Fantasie entgegen. Entfesselte Mamas – raaaa!

Den ersten Satz der Serie hat Timmy schon geschrieben, ein fulminanter Anfang, der unsere Leser begeistern wird. Zur Belohnung sind wir in die sehr schöne Ausstellung „Märchenland Babelsberg“ gegangen, ganz in der Nähe unserer künftigen Villa. Lange standen wir vor dem klingenden, singenden Bäumchen, das Wünsche erfüllt. Und spürten: Wir werden reich, sehr reich.

Die Familienausstellung „Märchenland Babelsberg“ im Filmmuseum Potsdam präsentiert sieben Defa-Märchenfilme – mit Zauberwald, Kulissen, Kostümen, Filmausschnitten (täglich 10-18 Uhr, www.filmmuseum-potsdam.de).

Hintergründe und Expertisen zu aktuellen Diskussionen: Tagesspiegel Causa, das Debattenmagazin des Tagesspiegels.

Hier geht es zu Tagesspiegel Causa!

0 Kommentare

Neuester Kommentar